Neuigkeiten
06.04.2017, 21:22 Uhr | Nadine Selch
BER kommt und mit ihm auch die Belastungen für uns Bürger
Artikel aus dem Zeuthener See - Gemeindeblatt

Die Gemeindevertretung bekannte sich zur Notwendigkeit von Ultrafeinstaubmessungen im Umfeld des Flughafens BER. Diese Messungen sollen als sogenannte Nullmessungen bereits vor Inbetriebnahme des Flughafens stattfinden. Leider ist dies eine Aufgabe, die unsere Kommune nicht allein in Angriff nehmen kann. Ultrafeinstaubmessungen sind komplex und aufwendig. Kommunen können das nicht auf einem wissenschaftlich-verwertbaren Niveau leisten. Sie benötigt die Unterstützung der Landesregierung.

Zeuthen, Schulstraße 4 - Mehrzweckhalle -

Dies hört sich zunächst erst einmal unspektakulär an und der ein oder andere mag sich fragen, ob es nicht Wichtigeres für Zeuthen gibt. Doch genau darin liegt das Problem.

Neben dem Fluglärm hat auch der Schadstoffausstoß aus Flugzeugen erhebliche gesundheitliche Risiken zur Folge. Die Gemeinde Zeuthen wird zusammen mit ihren Nachbargemeinden mit der Inbetriebnahme des BER von Lärm- und Schadstoffemissionen massiv betroffen sein.

Die gesundheitsschädigende Wirkung von Feinstaub ist weitgehend bekannt. Hierfür gibt es gesetzliche Grenzwerte und  Messnetze. Auch Ultrafeinstaubpartikel, die  mit pathogenen Substanzen kontaminiert sind, können erhebliche Folgen für die Gesundheit haben. Sie können die Barriere der Atmungsorgane passieren und bis ins Lungengewebe, die Blutgefäße und letztendlich in alle Organe des Körpers gelangen und dort entzündliche, allergische oder onkologische Erkrankungen hervorrufen.

Anders als für Feinstaub gibt es für Ultrafeinstaubpartikel, die sich größenmäßig im Nanometerbereich bewegen, aber weder ein geeignetes Messnetz noch Grenzwerte. Moderne Flugzeugtriebwerke stoßen große Mengen ultrafeiner Partikel aus. Diese können  mit den Methoden herkömmlicher Feinstaub-Messstationen nicht erfasst werden. Neue Messmethoden erlauben heute die Ermittlung der Anzahl der Ultrafeinstaubpartikel und eine Zuordnung zum Verursacher. Aufgrund fehlender Messverpflichtungen existieren jedoch insbesondere im Umfeld von Flughäfen  noch zu wenige Partikelanzahlmessergebnisse für die Durchführung der notwendigen medizinisch-epidemiologischen Studien. 

Nadine Selch
für die CDU Fraktion

aktualisiert von Nadine Selch, 25.04.2017, 21:25 Uhr
CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU Zeuthen Zeuthen  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.03 sec. | 7558 Besucher